Sie sind hier

BIOGRAFIE

© Mimmo Jodice, Napoli

 
Die Arbeiten des renommierten italienischen Fotografen Mimmo Jodice zeigen Orte in Südeuropa, die dem Betrachter eine intime Interpretation darbieten und ihn in eine weit zurückliegende Vergangenheit führen - sie nehmen ihn mit auf eine Reise zu den Wurzeln unserer Zivilisation. In seinen Werken erweckt der Künstler archäologische Fragmente, antike Stätten und Skulpturen zu neuem Leben, zeigt Landschaften eingetaucht in das geheimnisvolle Licht des Mittelmeeres, verloren in einer Art zeitloser Abstraktion. In der einheitlichen Formensprache seiner Arbeiten und mit dem Spiel von Grenzen der Realität in seinen Darstellungen, fängt Jodice die tiefste Identität der Objekte und Orte ein und erfasst so nicht nur ästhetische und kulturelle, sondern vor allem emotionale Augenblicke. Seine Landschaften, in Zeit und Raum aufgehoben, charakterisieren sich über eine Art Unschwere, durchdrungen von einer leichten Unschärfe, einem visuellen Summen, das den Darstellungen zusätzlich Volumen und Substanz verleiht.
 
Mimmo Jodice wurde 1934 in Neapel geboren. Seit den 1970er Jahren ist er aktiv als Fotograf tätig; von 1970 bis 1994 lehrte er als Professor an der Accademia delle Belle Arti di Napoli. Sein Werk wurde international in zahlreichen Ausstellungen geehrt. 2003 wurde er u.a. mit dem Antonio-Feltrinelli-Preis ausgezeichnet. Mimmo Jodice lebt und arbeitet in Neapel.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer